Aktuell

Informationen rund um das Versicherungswesen und den Finanzplatz

Unsere Kinder werden 100 Jahre alt – und Sie?

Neuste Berechnungen zeigen: Wir werden immer älter. Dank Fortschritten in der Medizin und gesunder Lebenshaltung steigt unsere Lebenserwartung unaufhaltsam. Die durchschnittliche Lebenserwartung ist in den letzten hundert Jahren extrem gestiegen.

Freizügigkeitspolice

Freizügigkeitspolice oder -konto – wo liegt der Unterschied? Der Vorsorgeschutz kann durch ein Freizügigkeitskonto oder eine Freizügigkeitspolice aufrechterhalten werden. Freizügigkeitskontos werden von Banken- und Freizügigkeitsstiftungen angeboten. Freizügigkeitspolicen können bei Lebensversicherungen abgeschlossen werden. Trotz gleicher Angebotskriterien gibt es Unterschiede.

Steuervorteile noch heute nutzen

Selbstständigerwerbende haben häufig Vorsorgelücken. Wer eine 2. Säule hat, kann freiwillige Einkäufe tätigen. Das ist auch für Angestellte interessant, wenn einige Regeln beachtet werden.

Steuern sparen leicht gemacht

Wer in der gebundenen Vorsorge der Säule 3a vorsorgt, kann dabei gleichzeitig Steuern sparen. Für 3a-Guthaben fallen keine Vermögenssteuern an und Sie können jeden Franken, den Sie bis zum Maximalbetrag in die Säule 3a einzahlen, voll vom steuerbaren Einkommen abziehen. Die maximalen Steuerabzüge 2014 betragen: CHF 6 739 für Angestellte, die einer Pensionskasse angehören CHF 33 696 oder 20 Prozent des Nettoerwerbseinkommens für Erwerbstätige ohne Pensionskasse.

Gekündigte Stelle – arbeitslos – was muss ich tun?

Ich arbeite Vollzeit in einem Betrieb. Nun wurde mir auf Ende Jahr gekündigt. Was bedeutet dies hinsichtlich meiner Versicherungen? Arbeitslosigkeit kann durch äussere Faktoren bestimmt sein oder erfolgt aus eigenem Willen. Als arbeitslos gilt, wer in keinem Arbeitsverhältnis steht und eine Teil- oder Vollzeitbeschäftigung sucht. Als Folge daraus können Versicherungslücken entstehen. Bei einem Arbeitsunterbruch von mehr als 30 Tagen sind folgende Punkte zu beachten:

Prognosen zur Schweizer Altersvorsorge

«Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen» spottete einst Winston Churchill. Die teilweise sehr unterschiedlichen Aussagen zur zukünftigen Finanzierbarkeit der AHV scheinen dieses Bonmot zu bekräftigen. Ist die Zukunft der AHV ebenso schlecht prognostizierbar wie das Wetter in zwei Monaten? Nicht ganz. Im Gegensatz zum Wetter ist die Altersvorsorge kein chaotisches System, sondern mathematisch exakt abhängig von einer überschaubaren Anzahl klar definierter Einflussgrössen. Unterschiedliche Prognosen sind deshalb letztlich immer das Resultat unterschiedlicher Annahmen über die Werte dieser Einflussgrössen.

Hypothekarzinsen purzeln weiter

Die Finanzierungskosten für Wohnimmobilien in der Schweiz sind im August erneut gesunken. Der Rückgang erfasste anders als im Juli auch dreijährige Sätze und akzentuierte sich im Durchschnitt in den mittleren und langen Laufzeiten. Zehnjährigen Fixhypotheken sind zum Vormonat im Schnitt rund 14 Basispunkte günstiger geworden.

Deckungsgrad in der Beruflichen Vorsorge

Der Bundesrat soll prüfen, wie die Deckungsgrade der Vorsorgeeinrichtungen untereinander vergleichbarer werden können. Als Alternative zu einem Kennwert kann er auch ein Ampelsystem prüfen. Der Nationalrat überwies ein entsprechendes Postulat am Dienstag mit 180 zu 8 Stimmen. Albert Vitali (fdp., Luzern) erklärte, der Deckungsgrad bei den Pensionskassen in der Schweiz sei wenig aussagekräftig. Somit sei nicht früh genug erkennbar, wenn eine Einrichtung in Schieflage gerate. Mindestumwandlungssatz, technischer Zinssatz, der obligatorische Teil, Rentner/Aktiven-Verhältnis und Lebenserwartung spielten ebenfalls eine zentrale Rolle.

Patientenverfügung und Vorsorgeauftrag

Die Patientenverfügung und der Vorsorgeauftrag kann neu geregelt werden. Was, wenn ein Unfall Sie ins Koma versetzt, ein Hirnschlag Ihnen die Sprache verschlägt oder sich Demenz einschleicht? Das Erwachsenenschutzrecht ermutigt, selber für solche Fälle vorzusorgen.

Das Einmaleins des Pensionskassen-Ausweises

Im Vorsorgeausweis der Pensionskasse sind relevante Informationen zur Vorsorge in der 2. Säule enthalten. cash erklärt wichtige Begriffe rund ums Pensionskassenvermögen und gibt Tipps, wie die Zahlen richtig interpretiert werden.