Hypothekarzinsen deutlich gesunken

Hypothekarzinsen deutlich gesunken

Im Mai sind die Finanzierungskosten für Wohneigentum in der Schweiz deutlich gesunken. Wie bereits im Vormonat verzeichneten die Hypothekarzinsen für zehnjährige Festhypotheken den stärksten Rückgang: Nachdem sie im April durchschnittlich rund 12 Basispunkte (100 Bp = 1 Prozentpunkt) sanken, sind sie im Mai um weitere 17 Bp gefallen.
Sämtliche Anbieter haben die Zinssätze gesenkt. So liegt der durchschnittlich offerierte Zinssatz für eine zehnjährige Festhypothek derzeit unter 2%.

Die fünfjährigen Laufzeiten haben sich durchschnittlich 10 Bp verbilligt. Im April hatten sie sich noch kaum bewegt. Auch die zwei- und die dreijährigen Festhypotheken sind im Schnitt günstiger geworden, der Rückgang betrug 3,6 beziehungsweise 4,5 Bp.

Trotz der fallenden Tendenzen erwartet Credit Suisse keine Rückkehr zu den Tiefzinsen von 2012. Sie rechnet je nach Laufzeit mit Zinserhöhungen zwischen 45 und 65 Bp innert Jahresfrist und einem Anstieg des zehnjährigen Hypothekarzinses auf 2,85%. Die Entwicklung dürfte aber volatil verlaufen – im historischen Vergleich bleibt die Finanzierung von Wohneigentum weiterhin attraktiv.

Quelle: F&W